KFZ-ColorChange - TREND DESIGN - Werbung * Folierungen * Sonnenschutz * Schilder

Direkt zum Seiteninhalt

Color-Change * Fahrzeug-Komplettbeschichtung * Car-Wrapping * Auto-Folierung  

...das optimale System für den temporären Farbwechsel von Fahrzeugen!


ANWENDUNGSGEBIETE:

  • Taxis * Polizei * Feuerwehr * Sanitätsfahrzeuge * Fuhrparks in Hausfarbe

     (Viele Fahrzeuge unterliegen hier strikten "Farbzwängen".)

  • Werbetechnik (Classischer Einsatz zur optischen Bereicherung)

  • Fahrzeugdesign (Styling/Tuning)


VERFAHREN:
Hochwertige Farbfolien werden in einem speziellen thermischen Verfahren auf die Lackoberfläche aufgebracht und können nach belieben einfach und rückstandlos wieder entfernt werden.

MÖGLICHKEITEN:

  • über 120 Folienfarben (matt, glänzend, metallic, metallic matt, scarabäus [FlipFlop])
  • Digitaldruck nach eigener oder von uns entworfener Vorlage

IHRE VORTEILE:

  • schnell, kostengünstig & wirtschaftlich

  • Wiederverkaufswert erhöht sich deutlich (Originallack wird optimal geschützt!)

  • waschanlagenfest

  • versicherungstechnisch anerkannt

  • kaum von konventionellen Lackierung zu unterscheiden

  • rückstandslos ablösbar!


FARBTABELLE:

auf Anfrage bzw. nach Absprache


TECHNIK:
Oft werden Folierungen fälschlicherweise mit Lackierungen verglichen. Das ist ein Fehler: wir klären gerne vorab auf, wann eine Folierung überhaupt sinnvoll ist.
Der klare Vorteil der Folierung gegenüber einer Lackierung ist die Rückrüstbarkeit ohne dem folierten Objekt zu schaden. Daraus ergeben sich noch Argumente wie Werterhalt, bzw. Wertsteigerung bei Leasingrückläufern und Lackschutz für die Zeit der Folierung.
Folierungen sind keine Konkurrenz für das Lackierhandwerk!
So ist es optimal: dunkle Fahrzeugfarbe und dann Folierung

Wir empfehlen, möglichst Lackierungen zu wählen, die mit der Folierung harmonisieren.
Besonders geeignet sind schwarz oder dunkle Grundfarben....

Am besten ist eine dunkle Fahrzeuggrundfarbe die dann beschichtet wird
...ansonsten "leuchtet" die Grundfarbe in den Spaltmaßen etwas durch, was nicht so gut aussieht!
Letzte Aktualisierung 15.01.2018
Zurück zum Seiteninhalt